Crowdinvesting Plattform EXPORO

Interview - CEO Simon Brunke (23.06.2021)


EXPORO - Simon Brunke
Simon Brunke
CEO und Gründer der EXPORO AG

Exporo ist Deutschlands führende Plattform für digitale Immobilieninvestments. Unter dem Motto “Einfach und direkt in Immobilien investieren” bietet sie Anlegern einen Überblick über Immobilienprojekte, in die sie einfach, transparent und gebührenfrei investieren können.

Simon Brunke, Björn Maronde und Herman Tange sind Vorstandsmitglieder der heutigen Exporo AG. Das Unternehmen beschäftigt inzwischen über 150 Mitarbeiter in Europa und hat seinen Hauptsitz in der Hamburger Hafencity.

7 Jahre Exporo - und jetzt?

Mit der Idee, Immobilieninvestments zu digitalisieren und der breiten Masse zu eröffnen, startete das Gründerteam rund um Simon Brunke in 2014 Exporo. Inzwischen hat sich die Plattform als Marktführer etabliert. Wir sprachen mit dem CEO über Learnings, Kritik und die Zukunft des Unternehmens.

Exporo wurde 2014 gegründet - welche Bilanz kann nach 7 Jahren gezogen werden?

Kurz gesagt: Aus einem jungen Startup mit einer ganz neuen Idee ist ein professionelles Unternehmen geworden, das innovative Lösungen etabliert und einen Markt mitgeprägt hat. Dahinter verbirgt sich aber sehr viel mehr: Wir sind inzwischen rund 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und konnten immer wieder zeigen, dass aus unserem Team echte Weiterentwicklungen marktfähig gemacht wurden: Ein großer Meilenstein war sicher die eigene BaFin Zulassung als Finanzdienstleistungsinstitut und ein weiterer, darauf aufbauender Meilenstein, dass wir früh, bereits 2019, das erste digitale Wertpapier zur Beteiligung an Immobilien auf Basis der Blockchain-Technologie platziert haben.

In Summe stehen nach den 7 Jahren Exporo 414 einzelne Immobilienprojekte, über 30.000 Anleger und ca. 800 Mio. € vermitteltes Kapital. Die Vision, Immobilien als Geldanlage für jeden - einfach und digital - zu ermöglichen, hat uns dabei immer getragen und trägt uns heute weiter. Seit 2014 wird man immer wieder kritisch beäugt. Doch mit unserem Team, unseren Partnern und dem Vertrauen der Anleger haben wir gezeigt, was als Gemeinschaft alles möglich ist und knapp 6 % p. a. über die letzten 7 Jahre erwirtschaftet (im Durchschnitt über alle Projekte). Und dazu haben wir mit Exporo Bestand ein ganz neu gedachtes Anlagemodell geschaffen, mit dem sich jeder sein Portfolio aus Bestandsimmobilien aufbauen kann und wirtschaftlich wie ein Eigentümer an laufenden Mieten und Wertsteigerungen profitiert.

Das freut uns, wenn wir zurückblicken und stärkt uns für neue Aufgaben. Aber wir haben noch sehr viel vor. Und wir wissen auch, dass man sich immer verbessern kann. Wir arbeiten kontinuierlich daran, wir erhalten jeden Tag Feedback, natürlich auch Kritik, das bleibt nicht aus. Wir unternehmen große Anstrengungen, dass das Vertrauen der Anleger und Partner in uns auch begründet ist und bleibt.

Stichwort Kritiker - Welche Bedenken werden denn an Sie herangetragen?

Kritik, egal von welcher Seite, bietet immer die Möglichkeit, Aufklärung zu leisten, Prozesse zu optimieren oder auch Probleme überhaupt zu erkennen. Schon seit Gründung sind wir für Feedback und Anregungen - egal ob kritisch oder positiv - sehr offen und verbessern uns als Firma und unsere Produkte dadurch fortlaufend.

Es ist für uns sehr wichtig darauf hinzuweisen, dass Exporo eine Investmentplattform ist, auf der Produkte vorgestellt werden, die mit entsprechenden Investment-Risiken verbunden sind. Daher ist es von hoher Bedeutung, Anleger vor dem Investment, aber auch durch den kompletten Anlageprozess hinweg, transparent über die jeweiligen Produkteigenschaften, die Renditemöglichkeiten und die damit verbundenen Risiken aufzuklären.

Um eine qualifizierte Einschätzung der Projekte vornehmen zu können, analysieren und bewerten unsere Experten aus der Finanz- und Immobilienbranche jedes Projekt anhand von vorliegenden Rahmen-, Markt- und Investmentdaten. Dies umfasst einen mehrstufigen Prüfungsprozess im Vier-Augen-Prinzip sowie eine anschließende, detaillierte Aufbereitung.

Auf der anderen Seite hören wir auch ganz genau hin, was unsere Anleger wünschen. Von Anfang an haben wir auf ein starkes Angebot im Kundenservice gesetzt, diesen immer weiter ausgebaut und durch digitale Feedbacktools erweitert. Dadurch sind z.B. die Umgestaltung des Investmentcockpits für die Anleger und die Statistik Seite entstanden.

Der Umsatz und das Wachstum von Exporo hat im Jahr 2020 erstmals einen Dämpfer erfahren - wie erklären Sie sich das?

Die Zahlen aus dem Jahr 2020 sind natürlich vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie zu sehen. Das Statistische Bundesamt vergleicht 2020 mit den Krisenjahren 2008/2009. Auch der Immobilienmarkt hat die Pandemie zu spüren bekommen, obgleich dies sehr abhängig von den Assetklassen gewesen ist. Ursächlich für den Rückgang des Investitionsvolumens sehen wir unter anderem verminderte Marketingaktivitäten an, da wir die weiteren wirtschaftlichen Entwicklungen in der Pandemie erst einmal beobachtet haben. Trotz dieser Umstände haben wir uns mit unserem Ergebnis im Jahr 2020 weiter als Marktführer behauptet und sind zudem sehr gut in das neue Jahr gestartet.

Wer sich einen eigenen Eindruck von unserer Entwicklung machen möchte, kann dies stets über die “Statistik”-Rubrik auf unserer Website tun.

Was habt Ihr mit Exporo für die Zukunft geplant?

Aktuell sehen wir im Zusammenhang mit der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung 2021 wieder deutlich mehr Wachstumschancen im Vergleich zum vergangenen Jahr. Wir werden demnach die Schlagzahl wieder erhöhen und blicken positiv in die Zukunft. Die Weiterentwicklung unseres Angebotes ist dabei sehr wichtig.

“Exporo Bestand” hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt und wir halten bereits über 250 Mio. Assets under Management. Auf das Angebot, langfristig in gute Bestandsimmobilien zu investieren und dabei sowohl von den Mieteinnahmen als auch der Wertsteigerung profitieren zu können, wollen wir auch in Zukunft einen starken Fokus legen und setzen dabei auch weiterhin auf digitale Weiterentwicklungen, um noch mehr Menschen zu befähigen, als digitale Immobilieninvestoren mit einem eigenen Portfolio ihr Vermögen zu diversifizieren.

Eine weitere Säule ist zudem die konsequente Anbindung professioneller Partner – wie bspw. Asset Manager, die Ihre Angebote auf unserer Plattform vorstellen können, oder auch Kooperationsspartner, die Ihren Kunden Zugang zu digitalen Immobilieninvestments ermöglichen möchten.

Vielen Dank für das freundliche Gespräch und weiterhin viel Erfolg, Herr Brunke!

Das könnte Sie auch interessieren?

Übersicht weiterführende Links EXPORO


ErfahrungsberichtDetails & ProfilBonus & AktionenFUNDING Projekte