Crowdinvest Immobilien

Crowdfunding & Crowdinvesting – Bücher und Literatur


Crowdinvesting: Die Investition der Vielen

Taschenbuch – 1. Juli 2014 von Prof. Dr. Ralf Beck (Autor)

Das Thema Crowdinvesting gilt momentan als Megatrend. Mit wenigen Klicks kann sich jedermann unkompliziert und auf Wunsch schon mit geringen Geldbeträgen Unternehmen beteiligen. Über Internetportale werden dabei Gelder für etablierte Unter­nehmen eingesammelt. Was für Möglichkeiten gibt es? Wo lauern Risiken? Mit welchen Tricks macht man sich das Leben leichter? Das erste und bisher einzige umfassende Buch zu diesem Thema erscheint hiermit in dritter, deutlich erweiterter und überarbeiteter Auflage!

Crowdinvesting Schwarmfinanzierung Handbuch

Taschenbuch – 30. April 2013 von Matthias Kletzsch (Autor)

Das Handbuch der neuen revolutionären Unternehmensfinanzierung für Gründer und Projekte. Crowdinvesting kann etwas für Sie sein, wenn für Ihr Projekt oder Ihre Unternehmung eine der folgenden Fragen offen ist: Sie haben gute Ideen, aber keine Möglichkeit zu finanzieren? Das Projekt steckt noch in einer frühen Phase? Die Idee birgt für Geldgeber Risiken? Geld von der Bank scheint unmöglich? Bei Crowdfunding oder Crowdinvesting zählen Sie und Ihre Idee.

Das Crowdfunding-Handbuch: Ideen gemeinsam finanzieren

Taschenbuch – 24. September 2015 von Denis Bartelt (Autor),‎ Ulrike Sterblich (Autor),‎ Tino Kreßner (Autor),‎ Anna Theil (Autor)

Fair produzierte Turnschuhe, ein Möbelbauprojekt mit Flüchtlingen, ein außergewöhnliches Konzert: Mit Crowdfunding können Ideen unabhängig von  herkömmlichen Finanzierungsmethoden verwirklicht werden – einfach, weil ausreichend viele Menschen sie verwirklicht sehen wollen. Und es geht dabei um mehr als nur um Geld. Die Initiatoren erfahren im direkten Austausch, was die Interessenten wollen, und die Unterstützer können unmittelbar an der Entstehung eines Projekts teilhaben.

Crowdinvesting und Qualitätssignale

Taschenbuch – 10. Oktober 2016 von Hanno Kortleben (Autor)

Gerade für junge Start-up-Unternehmen, deren zukünftige Entwicklungsperspektiven typischerweise mit einem hohen Grad der Unsicherheit behaftet sind, bietet Crowdinvesting eine gute Möglichkeit zur unkomplizierten Kapitalbeschaffung. Dabei beteiligt sich in der Regel eine fragmentierte Gruppe von Kleinstinvestoren an jungen Wachstumsunternehmen. Crowdinvestoren stehen somit, wie auch professionelle Risikokapitalgeber, vor der Herausforderung, die Entwicklungsperspektiven junger Unternehmen einzuschätzen. Hypothesen zum Einfluss von Signalen auf den Erfolg der von Unternehmen über Crowdinvesting-Plattformen durchgeführten Finanzierungsrunden werden entwickelt und empirisch überprüft. Die Ergebnisse der quantitativ-empirischen Untersuchung sind für wissenschafts- und praxisorientierte Leser gleichermaßen interessant.

Crowdinvesting in Österreich: Die Motivation der Mikroinvestoren

Taschenbuch – 7. August 2015 von Hans Jürgen Pfeiffer (Autor)

Crowdinvesting hat durch die Finanzierung von Start-ups das Potential ein starker Innovationstreiber zu werden. Die vorliegende Studie untersucht die Motivation und das Investitionsverhalten von osterreichischen Mikroinvestoren. Dazu wurde eine empirische Untersuchung in Form eines online Fragebogens unter osterreichischen Crowdinvestoren durchgefuhrt. Es wurden speziell Fragen zur Zielgruppe, zur Motivation, zum Investitionsverhalten und zur Selbstreflexion bzw. Kommunikation gestellt. Das Ergebnis der Studie sind Erfolgsfaktoren, die von den Antworten der befragten Mikroinvestoren abgeleitet wurden. 

Crowdfunding und Crowdinvesting als alternative Finanzierungsformen

Kindle Edition von Matthias Salves (Autor)

Diese wissenschaftliche Arbeit ist eine Kombination aus Theorie (umfangreiche Literaturen wurden verwendet, ein ebensolches Literaturverzeichnis ist in der Datei enthalten) und praktischer Erfahrung, denn als selbstständiger Unternehmer ist für mich das Thema „Finanzierung“ stets wichtig. 

Startup-Crowdfunding und Crowdinvesting: Ein Guide für Gründer

7. November 2014 von Dana Melanie Schramm (Autor),‎ Jakob Carstens (Autor)

Dieses Buch beantwortet all die Fragen, mit denen Startups und Gründer konfrontiert sind, wenn es um die Beschaffung von Kapital auf einer Crowdfunding-Plattform geht: Wie präsentiere ich meine Idee am besten und wie schaffe ich es, die Crowd in kürzester Zeit vom Markterfolg meines Unternehmens zu überzeugen? Dana Melanie Schramm und Jakob Carstens haben viele junge Unternehmen bei der Positionierung auf Crowdfunding-Plattformen unterstützt und wissen daher, wo die Stolpersteine liegen. Mit vielen Beispielen aus der Praxis und Interviews mit erfolgreichen Gründern sowie Investoren beschreiben die Autoren, wie Crowdfunding für Startups funktioniert und worauf es zu achten gilt.

Crowdinvesting in Deutschland – Rechtliche Aspekte

Taschenbuch – 6. Januar 2013 von Rainer Schenk (Autor)

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL – Unternehmensführung, Management, Organisation, Sprache: Deutsch, Abstract: Eine aktuelle und zukunftsweisende Bewegung im Bereich Corporate Finance stellt das sogenannte Crowdinvesting dar. Crowdinvesting selbst leitet sich vom Crowdfunding ab bzw. stellt eine Weiterentwicklung des Crowdfunding, speziell für die Verwendung bei der Finanzierung von Unternehmen, dar.

Crowdinvesting und Peer-to-Peer-Lending

Taschenbuch – 20. November 2012 von Robert Koch (Autor)

Unter dem Oberbegriff „Collaborative Finance“ fasst Robert Koch in seiner Master-Thesis verschiedene Formen der Unternehmensfinanzierung zusammen und kontrastiert diese mit der Tradition des genossenschaftlichen Bankenwesens in Österreich und Deutschland. Er zeigt auf, wie Peer-to-Peer-Lending und Crowdinvesting bestehende Schemata der Mikrofinanzierung ergänzen können.

Crowdfunding und Crowdinvesting

Taschenbuch – 14. Januar 2016 von Paul Pöltner (Herausgeber),‎ Daniel Horak (Herausgeber)

Crowdfunding und Crowdinvesting ist ein junges Finanzierungsinstrument in Österreich. Das vorliegende Buch bietet als erster Praxisleitfaden zum Thema eine 360°-Betrachtung aus rechtlicher, steuerrechtlicher, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Sicht. Mit vielen Beispielen und einer ersten Einschätzung des neuen Alternativfinanzierungsgesetzes (AltFG) liefert es für Unternehmen einen Überblick über den erfolgreichen Aufbau einer Kampagne und gibt Investoren Tipps für die Kapitalanlage in Crowdinvesting-Projekte. Experten, die dieses Instrument in Österreich maßgeblich mitgestaltet haben, unterstützen so bei dessen erfolgreicher Nutzung.

Die Regulierung von Crowdinvesting durch das Kleinanlegerschutzgesetz 

Taschenbuch – 21. Juli 2017 von Jan Frederik Heuer (Autor)

Crowdinvesting ist eine junge, innovative Finanzierungsform über Internet-Dienstleistungsplattformen. Durch das Kleinanlegerschutzgesetz (KASG) aus dem Juli 2015 reguliert der Gesetzgeber Crowdinvesting erstmals speziell. Neben einer grundsätzlichen begrifflichen Einordnung von Crowdinvesting im Verhältnis zu anderen Crowdfundingformen stellt der Autor die gesetzliche Regulierung in ihren kapitalmarktrechtlichen Kontext. Er beleuchtet sowohl Auswirkungen auf den Anlegerschutz und haftungsrechtliche Fragen als auch die crowd-bezogenen Mechanismen, die für diese Finanzierungsform eine wichtige Rolle spielen. Unter diesen Gesichtspunkten erfolgt auch eine kritische Untersuchung des Umfangs der neu geschaffenen, speziellen Normierung von Crowdinvesting.

Crowdinvesting als Finanzierungsalternative für deutsche Startups

Taschenbuch – 1. Februar 2013 von Marc Stahlmann (Autor)

In Deutschland ist Crowdinvesting, als Ausprägung des Crowdfundings, stark im Kommen und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Private Anleger haben, mit geringem Kapitaleinsatz, die Chance in ein Startup-Unternehmen zu investieren und somit am eventuellen Geschäftserfolg zu partizipieren. 
Für ein Startup bietet eine Finanzierung durch Crowdinvesting mehrere Vorteile. Einerseits wird frisches, notwendiges Kapital beschafft und des Weiteren wird eine interessante und vielschichtige Investorengruppe, mit wirtschaftlichem Interesse am Unternehmenserfolg, generiert. Zusätzlich entsteht eine enorme Außenwirkung, da ein gewisser kostenfreier Werbeeffekt entsteht. Vorausgesetzt der Finanzierungsprozess verläuft erfolgreich, schafft dieser Effekt Aufmerksamkeit und Vertrauen bei weiteren potentiellen Investoren und Kunden. 

Crowdinvesting als Finanzierungsalternative für Jungunternehmen mit gestaffeltem Kapitalbedarf

Gebundene Ausgabe – 22. Juli 2016 von Daniel Krezdorn (Autor)

Start-ups sind ein wichtiger Bestandteil für den Erfolg moderner Volkswirtschaften. Neben den klassischen Finanzierungsquellen ist es für Gründer durch die zunehmende Verbreitung von Informationstechnologien im Alltag zusätzlich möglich geworden, über einen Internetaufruf eine Finanzierung durch eine Vielzahl von Privatpersonen einzuwerben (Crowdfinanzierung). Insbesondere die eigenkapitalorientierte Crowdfinanzierung (Crowdinvesting) hat infolge niedriger Zinsen und restriktiverer Vergabemechanismen institutioneller Anleger an Attraktivität gewonnen.

Crowdinvesting für junge Unternehmen und Start-ups

Taschenbuch – 11. Dezember 2015 von Arthur Schüle (Autor)

Ziel der Arbeit ist es, den in Deutschland im Entstehungsprozess befindlichen Markt für Crowdinvesting systematisch zu analysieren. Crowdinvesting soll in diesem Zusammenhang als innovative Ergänzung zu Venture Capital betrachtet werden. Ein weiteres Ziel der Arbeit ist somit die Auseinandersetzung mit Finanzierungen durch Venture Capital. Dadurch wird gewährleistet, dass die Untersuchung des Crowdinvesting vor einem gesamtwirtschaftlichen Hintergrund durchgeführt und eingeordnet wird.  Wie ist die derzeitige Lage des deutschen Wagniskapitalmarktes zu beurteilen? Welche Probleme können bei Venture Capital-Finanzierungen auftreten? Wie funktioniert Crowdinvesting? Wie ist die derzeitige Rechts- und Marktlage?